www.Landgrafenhaus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Arztpraxis Therapien Chirotherapie

Chirotherapie / Manuelle Therapie

Die Behandlung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates ist ein Schwerpunkt dieser Praxis.

In Deutschland sind Rücken- und Gelenkschmerzen mit Abstand der häufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit und Invalidität.

Die meisten dieser Erkrankungen sind vorübergehende
Störungen der Muskulatur und des Bindegewebes. Sie werden ausgelöst durch

äußere Einwirkungen (Nässe, Kälte, Überanstrengung, falsche Körperhaltungen usw.) oder innere Faktoren (psychischer Stress, Infektionen, Fehlernährung, Gicht, Rheuma usw.).
Diese Störungen können zu Fehlfunktionen der kleinen Wirbelgelenke und kleinen Gelenke an Händen und Füßen (Blockierungen) führen.
Daraus können heftige Schmerzzustände und / oder Bewegungseinschränkungen entstehen. Die genaue Untersuchung und Behandlung dieser Störungen ist die Domäne der Manuellen Therapie.
Durch eine sensible Untersuchungstechnik ist es meistens ohne großen apparativen Aufwand möglich, nur mit Hilfe der Hände, diese Störungen zu ertasten.
Diese "Chirodiagnostik" ist der wesentliche Schlüssel zum Erfolg der Behandlung.

Die Behandlung dieser Störungen besteht heute nur noch selten im "harten Wiedereinrenken" dieser ("blockierten") Gelenke, sondern meistens werden so genannte "weiche Techniken" zur Lösung gestörter Gelenk- und Muskelfunktionen eingesetzt.
Stichwortartig seien hier nur - für Insider - MET (Muskel-Energie- Techniken) oder PIR (Postisometrische Relaxation) genannt.
Oft kombinieren wir Chirotherapie mit anderen Verfahren, wie z. B.
TLA (Therapeutische Lokalanästhesie), Wärme- oder Kälteanwendung, TENS (elektrische Nervenstimulation über die Haut) oder mit Akupunktur.

Chirodiagnostik deckt aber häufig auch andere bisher noch nicht entdeckte Krankheiten auf, denn viele innere Krankheiten zeigen sich auch am Bewegungsapparat durch ganz bestimmte Schmerzmuster oder Bindegewebsveränderungen.

Hier sind dann weitere Untersuchungen vor einer Behandlung nötig und sinnvoll.